Site Overlay

Galerie 400

dsf

Künstler: Bani Abidi, Arturo Hernández Alcázar, Carlos Arias, Luis Camnitzer, Alejandro Cesarco, Bethany Collins, Brendan Fernandes, Dora García, Emily Jacir, Katia Kameli, Harold Mendez, Paulo Nazareth, Sherwin Ovid, Michael Rakowitz, Raqs Media Collective, Thamotharampillai Shanaathanan, Edra Soto und Stephanie Syjuco

Traduttore, Traditore bringt eine Gruppe von Künstlern aus der ganzen Welt zusammen, die Übersetzungsprozesse einsetzen, um globale Kreisläufe des wirtschaftlichen und kulturellen Kapitals aufzudecken, zu hinterfragen und herauszufordern. Im Zuge des aktuellen politischen Klimas wird immer deutlicher, dass Reisen, Kommunikation und Handel nur wenigen Privilegierten zur Verfügung stehen. Ausgehend von diesem Kontext nutzt die Ausstellung Übersetzung als Mittel, um den Wandel — von Sprache, Bräuchen, Währung und sogar Erinnerung — zu erforschen, der auftritt, wenn Menschen Grenzen überschreiten. Geprägt durch ihre spezifische Kulturgeschichte und geografische Lage bietet jeder Künstler eine einzigartige Perspektive auf die Schwierigkeiten der Übersetzung in der sogenannten globalen Welt. Dem italienischen Aphorismus entnommen, der grob übersetzt „Übersetzer, Verräter“ bedeutet, spricht der Titel dieses Projekts die Missverständnisse, Verluste und Fragmentierungen an, die sich während dieses Austauschprozesses manifestieren. Traduttore, Traditore betrachtet daher, wie Künstlerinnen und Künstler sich mit Fragen der Differenz auseinandersetzen und schlägt Übersetzung als Methode vor, um zeitgenössische künstlerische Praktiken zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.