Site Overlay

Transformational Leadership: Stärken und Schwächen

Die Profis: Stärken und Vorteile der Transformational Leadership

1. Effektiver Führungsstil: Studien haben gezeigt, dass transformationale Führung effektiver ist als transaktionale Führung. Eine Studie stellte fest, dass es in Bezug auf die Wirksamkeit an erster Stelle stand. Transaktionale Führung rangierte an zweiter Stelle, während die bedingte Belohnung und das Erwartungsmanagement an dritter bzw. vierter Stelle standen.

2. Fördert Kreativität und Innovation: Transformationale Führung hat den Vorteil, dass sie durch Zusammenarbeit kreativere Ideen und innovative Lösungen hervorbringt. Transformationsführer arbeiten mit ihren Anhängern zusammen, um Entscheidungen zu treffen und Probleme durch die Generierung, Bewertung und Synthese verschiedener Erkenntnisse und Ideen zu lösen.

3. Aufbau und Aufrechterhaltung von Motivation und Zufriedenheit: Studien haben gezeigt, dass transformative Führungskräfte die Mitarbeiterzufriedenheit am effektivsten steigern und dadurch die psychische und psychische Gesundheit innerhalb und außerhalb des Arbeitsplatzes verbessern. Eine motivierte und zufriedene Belegschaft steigert die organisatorischen Ergebnisse.

4. Erleichtert organisatorische Veränderungen: Ein weiterer Vorteil von Transformationsführern besteht darin, dass sie einer Organisation helfen, Veränderungen zu durchlaufen, da sie das Verhalten der Mitarbeiter positiv beeinflussen. Transformationsleiter helfen Mitarbeitern, Veränderungen durch Engagement und Verbesserung der Beziehung oder Zusammenarbeit zu akzeptieren.

Die Nachteile: Schwächen und Grenzen der transformationalen Führung

1. Einschränkungen in Anwendungen: Ein Nachteil von Transformational Leadership ist, dass es nicht universell anwendbar ist. Es ist nutzlos in neuen und chaotischen Gruppen oder Organisationen, in solchen, die mechanisierte Aufgaben ausführen, und in Notfällen oder Situationen, die eine schnelle Entscheidungsfindung oder schnelle Problemlösung erfordern.

2. Abhängigkeit vom kulturellen Kontext: Kulturelle Faktoren begrenzen auch die Anwendung und Wirksamkeit von Transformationsführern. Eine Studie kam zu dem Schluss, dass traditionellere kulturelle Werte nicht von transformativer Führung profitieren. Daher bestimmt der kulturelle Kontext die Anwendbarkeit und Wirksamkeit des Transformationsansatzes.

3. Kann Anhänger unter Druck setzen: Ein transformativer Führungsansatz verteilt die Verantwortlichkeit auf die Gruppe oder Organisation, indem er ihnen Autonomie oder Eigenverantwortung für ihre Aufgaben gibt.
Dies kann eine Schwäche sein. Einige Personen finden möglicherweise zusätzliche Kooperations- und Führungsrollen und -verantwortlichkeiten zu anspruchsvoll.

4. Negative Auswirkungen auf die individuelle Kreativität: Beachten Sie, dass eine der Stärken von Transformationsführern ihre Rolle bei der Förderung von Kreativität und Innovation durch Zusammenarbeit ist. Der transformative Ansatz fördert jedoch die Kreativität und Innovationsfähigkeit der Gruppe, wirkt sich jedoch aufgrund der Abhängigkeit negativ auf diese Fähigkeiten auf individueller Ebene aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.